Dein Einstieg in die Photovoltaik

Photovoltaikanlagen sind schon länger in Betrieb als man denkt – in der Raumfahrt werden sie seit 1958 genutzt. Sie wandeln mit Hilfe von Solarzellen Sonnenenergie in elektrische Energie um. Treffen die Lichtteilchen der Sonne, die sogenannten Photonen, auf eine Solarzelle, stoßen sie dort Elektronen an, die in Bewegung geraten. Durch die Bewegung entsteht Elektrizität, welche direkt genutzt, in Akkumulatoren gespeichert oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann. Dienten die Solarzellen zunächst dazu, Satelliten und andere Raumflugkörper mit Strom zu versorgen, findet man sie heutzutage auf Dachflächen und Freiflächen, an Fassaden, Schallschutzwänden, Parkscheinautomaten, an Taschenrechnern und Lampen.

 

Über 5.000 zufriedene Kunden

Wir haben bereits über 5.000 Photovoltaikanlagen gebaut. Damit sind wir in Nordfranken der Marktführer und arbeiten heute in den angrenzenden Bundesländern. Von vielen Kunden erhalten wir ein super Feedback und dies treibt uns jeden Tag auf's Neue an.

Sieh dir unsere Referenzanlagen in der Galerie an. Von der kleinen Anlage auf dem heimischen Dach bis zur Großanlage ist alles dabei.

So funktioniert Photovoltaik

Die Solarmodule auf dem Dach fangen die Sonnenstrahlen ein und wandeln diese in umweltfreundlichen Strom um. Für dich bedeutet das nicht nur, dass du Strom zum Festpreis erhälst, sondern je mehr Anteile du von deinem selbst erzeugten Strom verbrauchst umso mehr Kosten sparst du ein, mache dich unabhängig von Preiserhöhungen, entlaste das öffentliche Stromnetz und investiere in eine lebenswerte Zukunft für alle. Jede kleine PV-Anlage leistet einen wichtigen Beitrag zur Unabhängigkeit von Atomkraft und fossilen Energieträgern wie Kohle oder Erdöl. Schone auch du unsere Umwelt - Der Einstieg in die Photovoltaik ist nicht schwer. Die BSH steht dir in allen Belangen zur Seite.

BSH Infografik
BSH Infografik
Dein Einstieg in die Photovoltаik Photovoltаikаnlаgen sind schon länger in Betrieb аls mаn denkt – in der Rаumfаhrt werden sie seit 1958 genutzt. Sie wаndeln mit Hilfe von Solаrzellen Sonnenenergie in elektrische Energie um. Treffen die Lichtteilchen der Sonne, die sogenаnnten Photonen, аuf eine Solаrzelle, stoßen sie dort Elektronen аn, die in Bewegung gerаten. Durch die Bewegung entsteht Elektrizität, welche direkt genutzt, in Akkumulаtoren gespeichert oder in dаs öffentliche Stromnetz eingespeist werden kаnn. Dienten die Solаrzellen zunächst dаzu, Sаtelliten und аndere Rаumflugkörper mit Strom zu versorgen, findet mаn sie heutzutаge аuf Dаchflächen und Freiflächen, аn Fаssаden, Schаllschutzwänden, Pаrkscheinаutomаten, аn Tаschenrechnern und Lаmpen.